2019

Einsatzbeginn Titel / Ort
22.11.2019 Wohnungsbrand / Hohenstaufenstraße
Bericht

Der Bewohner wurde im Laufe des Vormittags in ein Krankenhaus verbracht und äußerte den Verdacht, dass er den Herd angelassen hat.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war von außen nichts erkennbar, auch vor
der Wohnung war kein Rauch oder Brandgeruch wahrnehmbar.

Nachdem die Zugangsmöglichkeiten, auch auf der Rückseite der Wohnung, überprüft wurden und kein Schlüssel oder Ersatzschlüssel zeitnah verfügbar war, wurde die Wohnungstür geöffnet.

Beim Betreten der Wohnung durch den Angriffstrupp konnte eine starke Wärme bemerkt werden, jedoch war kein Rauch und kein Brandgeruch feststellbar. Als Ursache konnte in der Küche am Gasherd eine leere Kochstelle auf kleiner Flamme ausfindig gemacht werden, die unter der Metallabdeckung des Herdes noch brannte. Gegenstände oder Essen waren nicht betroffen.

Der Herd wurde abgestellt, die Umgebung kontrolliert. Die Wohnung wurde gelüftet. In die Wohnungstür wurde ein neuer Schließzylinder eingebaut.

Fahrzeuge Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), Hilfeleistungsloeschfahrzeug (HLF 20), Drehleiter mit Korb (DLK 23/12), Tankloeschfahrzeug (TLF 24/50), Loeschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS)
BeteiligteEinheiten Rettungsdienst, Polizei
Ausrückestärke 22 Feuerwehrangehörige
Bilder Zu diesem Einsatz existieren keine Bilder

Dieser Einsatz wurde 299 mal aufgerufen.