Private Lagerung von Kraftstoff: Das ist zu beachten!!

Bei Benzin oder Diesel handelt es sich um brennbare und zudem leicht entzündliche Stoffe. Schon die Dämpfe können Feuer fangen und damit großen Schaden anrichten.

Ist Hamstern ein hohes Risiko wert?!

  • Das Einlagern von Treibstoff in Wohnungen, Treppenräumen, allgemein zugänglichen Räumen und Dachböden ist verboten!
  • Das Einlagern von Treibstoff in Mittel- und Großgaragen ist verboten!
  • In Kleingaragen (bis 100 m²) dürfen bis zu 200 l Dieselkraftstoff und bis zu 20 l Benzin in dicht verschlossenen, bruchsicheren Behältern aufbewahrt werden.
  • Im Keller dürfen insgesamt maximal 20 Liter Treibstoff eingelagert werden. Also nicht 20 Liter pro Mieter, sondern wirklich nur 20 Liter im gesamten Keller! Fragen Sie auch ihre Hausverwaltung, was sie von der Einlagerung von Treibstoff hält und ob sie das überhaupt erlaubt.

ACHTUNG GEFAHR!

  • Aus Behältern, die nicht dicht verschlossen sind, können brennbare und leicht entzündliche Dämpfe austreten!
  • Wird eine gewisse Konzentration an Dämpfen erreicht, besteht Lebensgefahr!
  • Daher darf der Kraftstoff auch nur in belüfteten Räumen gelagert werden!
  • Reservekraftstoff, der in Fahrzeugen mitgeführt wird, muss sich ebenfalls in dicht verschlossenen, bruchsicheren Behältern befinden und ist während der Fahrt gegen verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, sowie herabfallen zu sichern.
  • In einem Pkw dürfen maximal 240 Liter Kraftstoff in bis zu 60 Liter fassenden zugelassenen Kanistern transportiert werden.

VERHALTEN IM NOTFALL

  • Sollte es beim Transport oder bei der Einlagerung von Treibstoffen zu Notfällen kommen, rufen Sie sofort die Feuerwehr über Notruf 112!
  • Bei starkem Treibstoffgeruch in geschlossenen Räumen können Gesundheits- und Explosionsgefahren bestehen.
    • Bringen Sie sich und andere aus dem Gefahrenbereich!
    • Dabei unbedingt Zündquellen vermeiden: Kein Licht mehr schalten, nicht klingeln!
    • Rufen Sie sofort die Feuerwehr über Notruf 112!
    • Warten Sie im sicheren Bereich außerhalb des Gebäudes auf das Eintreffen der Feuerwehr.