2021

Einsatzbeginn Titel / Ort
28.01.2021 Gasgeruch / Wormser Landstraße
Bericht
Gemeldete Lage:
Gasgeruch durch Bewohner gemeldet, Polizei und Rettungsdienst vor Ort, alle anwesenden Bewohner hatten das Gebäude verlassen.
 
Einsatzbericht:
Durch die Bewohner wurde ein Gasgeruch im Bereich der Therme festgestellt. Der Familienvater hat Therme unverzüglich abgestellt und die Zuleitung verschlossen. Im Anschluss verließ er und seine Familie die Wohnung, verständigte die weiteren Bewohner des Hauses und begaben sich ins Freie.

Wir wurden durch den Familienvater in die Lage eingewiesen, der Rettungsdienst nahm sich der Familie an und brachte sie vorübergehend im Rettungswagen unter, die andere Bewohnerin wurde in ein Nachbargebäude gebracht.
Durch den Angriffstrupp des HLF 1 wurde die Wohnung begangen und mittels Explosionsgrenzenwarngerät kontrolliert, es konnte zunächst mit diesem Messmittel nichts festgestellt werden.
Vorsorglich wurde der Brandschutz vom HLF 1 vor dem Hauseingang sichergestellt und durch die Besatzung des HLF 2 unterstützt. Die Verkehrssicherung (Sperrung ab Kreuzungsbereich Hirschgraben) wurde durch die Polizei übernommen.
Durch den eintreffenden Messtrupp des GW-Mess wurden weitere
Messgeräte vorgenommen. Mit dem speziell für Erdgas empfindlichen Messgerät konnten im Bereich der Zuleitung zur Therme geringfügig erhöhte Messwerte nachgewiesen werden.
Beim weiteren Kontrollieren des Gebäudes erhöhten sich die Werte in Richtung Keller und stiegen bis zum Bereich des Gashaupthahns an. Ein Lüftungsgerät wurde in Bereitschaft gestellt.
Die Rufbereitschaft der SWS erbrachte weitere Messleistungen im Bereich des Gasanschlusses.
Zwischenzeitlich konnte mit den Schlüsseln der Bewohner nach und nach die Wohnungen kontrolliert und gelüftet werden. Diese Maßnahmen sind wichtig, da Erdgas leichter als Luft ist und immer nach oben steigt.

Die Rufbereitschaft der SWS schloss die Gasversorgung für dieses Gebäude, die Bewohner wurden informiert und nach Rücksprache mit der SWS wieder in die Wohnungen zurückgeschickt.
Die Einsatzstelle wurde abschließend an den Rufbereitschaftsleiter Gas der SWS übergeben, der weitere Maßnahmen veranlasste.
Fahrzeuge Hilfeleistungsloeschfahrzeug (HLF 20), KdoW, Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), Hilfeleistungsloeschfahrzeug (HLF 20), Geraetewagen Messtechnik (GW-Mess)
BeteiligteEinheiten Leitungsdienst FW, Rettungsdienst, Polizei, Stadtwerke Speyer
Ausrückestärke 22 Feuerwehrangehörige
Bilder Zu diesem Einsatz existieren keine Bilder

Dieser Einsatz wurde 198 mal aufgerufen.