Hauptamtliche

Als Teil der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Speyer versehen aktuell auch 26 Angestellte und Beamte ihren feuerwehrtechnischen Dienst auf der ständig besetzten Feuerwache an der Industriestraße. Kernaufgabe ist der Alarm- und Einsatzdienst, also die Gewährleistung des abwehrenden Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe für alle Menschen in unserem Zuständigkeitsbereich.

Der Beginn der hauptamtlichen Tätigkeit reicht zurück bis ins Jahr 1973. Damals wurden zunächst zwei Kollegen als Gerätewarte eingestellt. Ab 1980 erweiterte sich das  Aufgabenfeld maßgeblich. Zusätzlich zur Gerätewartung wurde nun die Feuerwehreinsatzzentrale rund um die Uhr mit mindestens einem Feuerwehrmann besetzt und man übernahm die Alarmierung der Einsatzkräfte selbst. Schon damals waren rund 30 Objekte mit automatischen Brandmeldeanlagen in die Feuerwehreinsatzzentrale aufgeschaltet. Um den Wachbetrieb aufrecht erhalten zu können wuchs der Personalstand auf bis zu 11 Mitarbeiter an, die im Einsatzfall aber nach wie vor als ehrenamtliche Feuerwehrangehörige ausrückten.

Im Laufe der Zeit wurden die Aufgaben der Feuerwehr immer vielfältiger und die Einsatzzahlen stiegen kontinuierlich an. Um diesem steten Wandel gerecht zu werden und auch in Zukunft gesetzliche Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel klar definierte Hilfsfristen erfüllen zu können, beauftragte der Stadtrat ein Fachbüro mit der Aufstellung eines Feuerwehrbedarfsplans. Auf den Ergebnissen dieser Untersuchung beruhend, entschloss man sich zu einer grundlegenden Umstrukturierung des Hauptamts. Ziel ist es, in naher Zukunft sieben Funktionen rund um die Uhr auf der Feuerwache im Dienst zu haben. Durch diese Funktionen wird zum einen die Feuerwehrleitstelle auch zukünftig mit einem Kollegen fest besetzt bleiben. Zum anderen werden die übrigen sechs Feuerwehrleute Einsätze der Alarmstufe 1 (z.B. Kleinbrände, Notfalltüröffnungen, Tierrettung, usw.) weitestgehend selbstständig erledigen, ohne dass zusätzlich ehrenamtliche Feuerwehrangehörige alarmiert werden müssen. Damit soll unser Ehrenamt maßgeblich entlastet werden und deutlich weniger ihre Familien oder den Arbeitsplatz verlassen müssen, um bei Einsätzen Hilfe leisten zu müssen, die mit vergleichsweise geringem Personal- und Materialaufwand erledigt werden können. Anders verhält es sich, wenn es um größere Einsatzlagen geht oder Menschenleben in Gefahr sind. Hier werden auch zukünftig alle Feuerwehrangehörigen Hand in Hand zusammenarbeiten und gemeinsam retten, löschen, bergen und schützen.

Um das beschrieben Ziel mit dem Aufbau hauptamtlichen Personals erreichen zu können, wird seit 2016 sukzessive weiteres Personal im Beamtenverhältnis eingestellt. Teilweise sind dies bereits fertig ausgebildete und erfahrene Kollegen, die von anderen Feuerwehren nach Speyer wechseln. Größtenteils sind es aber junge Leute, die bereits einen Beruf erlernt haben und nun noch in einer 24 monatigen Ausbildung für eine Laufbahn im feuerwehrtechnischen Dienst ausgebildet werden. Im vergangenen Jahr bestanden wieder mehrere Bewerber einen mehrtägigen Auswahltest und werden ab dem 01.04.2018 die Wachmannschaft verstärken. Auch 2018 ist es beabsichtig, neue Kollegen zu gewinnen. Sollten wir hier ihr Interesse geweckt haben, verfolgen sie bitte die aktuellen Stellenangebote auf www.speyer.de und natürlich die Internetauftritte der Feuerwehr Speyer, sowohl hier, als auch bei den bekannten Social Media.