2018

Einsatzbeginn Titel / Ort
30.11.2018 Austretender GefahrstoffMutterstadt
Bericht

Nachbarschaftshilfe Gefahrgutaustritt

Die Feuerwehr Speyer wurde zur Nachbarschaftshilfe nach einem Gefahrgutaustritt nach Mutterstadt gerufen.

Hauptaufgabe war die Sicherstellung im Bereich Dekontamination mittels GW-Dekon P. 

Mit dem Führungsfahrzeug (FüKW), dem Messfahrzeug (GW-Mess) und dem GW-Dekon P wurde die E-Stelle angefahren.

Auf dem Gelände einer Tankreinigungsfirma traten aus einem bereits als gereinigt deklarierten Tankcontainer Restmengen (max. 20 Liter) des zuvor transportierten Produkts 2,5- Dichlorphenol aus dem Auslaufstutzen aus.

Dabei wurden drei Mitarbeiter der Firma teilweise mit dem Stoff benetzt.

Vor Ort stellte sich die Situation jedoch als entschärft heraus, da der betroffene
Container bereits auf ein anderes Gelände zur Reinigung verbracht wurde.  


Ein Eingreifen der örtlichen Feuerwehr sowie des Gefahrstoffzuges des Rhein-Pfalz-Kreises war nicht mehr erforderlich, wir standen lediglich in Bereitschaft.

Die Firma hatte bereits weitere Maßnahmen wie Reinigung der
betroffenen Fläche, sowie die Reinigung des Tankcontainers durchgeführt.

Fahrzeuge Geraetewagen Messtechnik (GW-Mess), Gerätewagen Dekontamination (GW-Dekon P), Fuehrungskraftwagen (FueKw)
BeteiligteEinheiten Gefahrstoffzug, Rettungsdienst, Polizei, Gefahrstoffzug RPK
Ausrückestärke 10 Feuerwehrangehörige
Bilder Zu diesem Einsatz existieren keine Bilder

Dieser Einsatz wurde 184 mal aufgerufen.