2018

Einsatzbeginn Titel / Ort
30.04.2018 WohnungsbrandZiegelofenweg
Bericht

Brand im 1. OG eines Mehrfamilienhauses. Flammen schlagen aus Fenster im rückwärtigen Bereich.


Der Bewohner der Brandwohnung konnte sich durch einen Sprung vom Balkon retten und wurde vom Rettungsdienst versorgt.
Die restlichen Bewohner sowie die des Nachbarhauses wurden von der Polizei evakuiert.
Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz (PA) mit C-Rohr über Steckleiter gelöscht. Der Treppenraum wurde belüftet und die Wohnungstür durch einen weiteren Trupp unter PA mit C-Rohr gesichert um eine Rauchausbreitung zu vermeiden.
Die darüberliegende Wohnug musste ebenfalls belüftet werden, da von außen Rauch über ein gekipptes Fenster gezogen war.
Die evakuierten Bewohner konnten nach einer Kohlenmonoxid (CO)-Messung zurück in ihre Wohnungen. Eine Familie kommt auf eigenen Wunsch bei Bekannten unter. Der Bewohner der Brandwohnung wurde ins Krankenhaus verbracht.
Das THW wurde zum Verschließen der zerstörten Fenster nachgefordert.
Oberbürgermeister Hansjörg Eger machte sich ein Bild von der Lage vor Ort.
Die E-Stelle wurde an die KriPo LU übergeben.

Fahrzeuge Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), Tankloeschfahrzeug (TLF 24/50), Drehleiter mit Korb (DLK 23/12), Hilfeleistungsloeschfahrzeug (HLF 20), Loeschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS), Mehrzweckfahrzeug (MZF 3)
BeteiligteEinheiten THW, , Rettungsdienst, Polizei, Oberbürgermeister/Dezernent
Ausrückestärke Feuerwehrangehörige
Bilder
   
   
  

Dieser Einsatz wurde 381 mal aufgerufen.