Gefahrstoffeinsatz in einer Arztpraxis

Gefahrstoffaustritt in Arztpraxis – mehrere Verletzte

Die Feuerwehr Speyer wurde am Abend zu einem Gefahrstoffaustritt in ein Ärztehaus in der Iggelheimer Straße gerufen. In einer Arztpraxis war ein Gefahrstoff ausgetreten. Dadurch kam es zu mehreren Verletzten. Diese wurden von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst, der mit vier Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeugen und einem Rettungshubschrauber sowie dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und dem Leitenden Notarzt an der Einsatzstelle war, betreut.
Die Patienten wurden durch den Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe der Stadt Speyer in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Die Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler machte sich vor Ort ein Bild der Lage.

Durch den Gefahrstoffzug der Feuerwehr Speyer wurden Messungen vor Ort durchgeführt und Proben genommen. Das Gebäude wurde danach belüftet. Die Proben wurden bei der Berufsfeuerwehr in Ludwigshafen analysiert und von der Fachberaterin CBRN des Rhein-Pfalz-Kreises aus- und bewertet.
Nach den Belüftungsmaßnahmen wurde das Gebäude wieder freigegeben.
Im Einsatz befanden sich die Feuerwehr Speyer mit 10 Fahrzeugen und 27 Personen, die Schnelleinsatzgruppe mit 4 Fahrzeugen und 12 Personen sowie die Polizei.

20190829Cura 04 20190829Cura 06 20190829Cura 01 20190829Cura 02 20190829Cura 05 20190829Cura 07 20190829Cura 03 20190829Cura 08
<
>