Messeinsatz in Worms

Großbrand eines leerstehenden Lagerhallenkomplexes in der Wormser Innenstadt.

Am 19. Januar 2019 wurde der Messtrupp der Feuerwehr Speyer um 23:36 Uhr zu einem überörtlichen Messeinsatz in die Innenstadt nach Worms alarmiert. Dort kam es zu einem Großfeuer im leerstehenden Nibelungencenter. Bei solchen großen, mit viel Rauchentwicklung einhergehenden Einsatzlagen, werden durch die Feuerwehr Schadstoffmessungen durchgeführt. In der Regel werden dazu mehrere Messfahrzeuge eingesetzt. Die vom BUND ausgelieferten CBRN-Erkunder, die während der Fahrt schon Schadgase qualifiziert messen können, eignen sich hierzu hervorragend.


Der erste Messauftrag bestand darin, drei angrenzende Sektoren zum Brandobjekt in Ausbreitungsrichtung zu befahren.
An einer Kreuzung konnte ein Löschwasserniederschlag festgestellt werden. Der Geruch des Löschwassers war auffallend stechend.
Deswegen wurde hier eine Wischprobenahme und ein pH-Nachweis durchgeführt. In dem Bereich gab es immer wieder Brandrauch, der sich in die Straßen gedrückt hatte. Messtechnisch konnte jedoch nichts festgestellt werden.
Die Probe wurde durch den GW-Mess der Stadt Worms abgeholt.

Der zweite Messauftrag beschränkte sich auf eine Messfahrt im Bereich des Stadions und des angrenzenden Wohngebietes.
Kein Rauch war in dem Bereich feststellbar, alle Messwerte waren negativ.

Nach abschließender Einsatzdokumentation und Übergabe an die Messleitung, wurde die Rückfahrt nach Speyer angetreten.