1938 – Brand der Synagoge

„Zuerst brannten die Synagogen, dann die Menschen“ schrieb der Speyerer Redakteur Peter Schmitt rückschauend zum Niederbrennen der Speyerer Synagoge am Abend des 8.11.1938. Die durch Telefon alarmierte Wehr konnte nur noch die Nachbarhäuser schützen. In seinem 100. Jubiläumsjahr wurde dieses Gotteshaus zerstört und von den zu diesem Zeitpunkt in Speyer noch anwesenden 150 jüdischen Mitbürgern haben nur 3 überlebt. (aus: Festschrift zum 125 jährigem Jubiläum der Feuerwehr Speyer; Bild oben: Stadtarchiv Speyer)

In diesem kleinen Film sieht man die brennende Synagoge und ein wenig von der Feuerwehr: