Übung: Brand im Kindergarten

Im ehemaligen Kindergarten St. Christophorus in der Straße Im Erlich wurde eine Rauchentwicklung festgestellt. Daraufhin entschloss sich der Einsatzleiter Christian Witz als stellvertretender Zugführer des übenden Zuges 3 der Feuerwehr die Brandbekämpfung einzuleiten. Ein Trupp unter Atemschutz drang über ein Fenster mit einer Schlauchleitung in das Anwesen vor. Schnell war klar, dass das Feuer wahrscheinlich von einem Brandstifter gelegt worden war, da man von außen durch die Fenster des Gebäudes sehr gut eine Person mit brennendem Molotowcocktail erkennen konnte.

Während der Löscharbeiten kam es im vorgelagerten Hausmeisterbungalow zu einer starken Rauchentwicklung. Hier hatte der Brandstifter zuvor im Keller ein Feuer gelegt. Schnell mussten sich die Führungskräfte auf diese neue Lage einstellen und einen Teil der Mannschaft zur Brandbekämpfung in diesem Gebäude abstellen. Alle Aufgaben wurden zur vollsten Zufriedenheit gelöst, die Feuer wurden durch die Trupps gelöscht.

 

Durch den bevorstehenden Abriss beider Gebäude hat die Feuerwehr die Möglichkeit bekommen, diese Einsatzsituationen unter realen Bedingungen zu üben. Durch das Übungsvorbereitungsteam um HBM Markus Detzner wurden authentisch wirkende Umgebungsbedingungen geschaffen.

So hat man nicht nur eine Nebelmaschine eingesetzt, sondern auch echtes Feuer in den beiden Gebäuden legen können.

Grundsätzlich sind wir dankbar, solche Situationen unter realen Bedingungen üben zu können.

Der Zug 3 der Feuerwehr Speyer war mit 20 Personen und fünf Fahrzeugen eingesetzt.

 

20180822-1 20180822-2 20180822-3 20180822-4 20180822-6 20180822-8 20180822-5 20180822-9 20180822-12 20180822-11 20180822-10 20180822-7 20180822-13 20180822-14 20180822-15 20180822-16 20180822-18 20180822-19 20180822-17 20180822-20 20180822-21 20180822-22
<
>