Zeltlager 2018

Die Jugendfeuerwehr hat das lange Wochenende nicht ungenutzt gelassen und ist Mittwochmittag zum Zelten an die französische Grenze gefahren. Auf dem Zeltplatz „Hirtenwiese“ bei Ludwigswinkel hat die Gruppe insgesamt vier Nächte verbracht. Auf dem Programm standen unter anderem eine Besichtigung der Maginot-Linie, eine Wanderung durch den Pfälzerwald und ein Besuch des Baumwipfelpfades in Fischbach. Ergänzt wurden die Ausfahrten durch diverse Aktivitäten auf dem Zeltplatz: Es wurden sogenannte Schwedenstüle gebaut, gekocht und natürlich das weitläufige Areal zum spielen genutzt. In den ersten beiden Nächten war der Zeltplatz von unwetterartigen Gewittern betroffen. Aber auch davon ließen sich die Jugendlichen die Laune nicht verderben. Ohne ernsthafte Verletzungen, aber todmüde wurden die Zelte am Sonntag abgebaut und die Heimreise angetreten.