Übung in der Kläranlage

Notdekontamination

Transportunfall mit einem IBC, eine Person mit Produkt kontaminiert und verletzt.

So lautete die Übungsalarmmeldung, die den Gefahrstoffzug und einen RTW der SEG am Mittwoch Abend auf den Plan rief.
Bei einem Umfüllvorgang kiptte ein mit 40% iger Eisen-III-chlorid Lösung gefüllter Behälter um und leckte danach an verschiedenen Stellen. Unglücklicherweise verletzte sich bei dem Unfall ein Mitarbeiter der Kläranlage und benetzte sich mit der Säure.

Die ersteintreffende Mannschaft des HLFs rettete unter GAMS+ Schutzausrüstung den verletzten Mitarbeiter aus dem Gefahrenbereich, entkleidete ihn und führte eine Notdekontamination durch.
Der mittlerweile anwesende Gefahrstoffzug sollte nun unter Chemikalienschutzanzug den Behälter abdichten und umpumpen. Leider musste dieser Teil der Übung wegen eines einsetzenden Gewitters abgebrochen werden.

Wir danken dem Team der Kläranlage für die tolle Kooperation!

DSC01428_1 DSC01427_1 DSC01430_1 DSC01432_1 DSC01437_1 DSC01440_1 DSC01446_1 DSC01449_1 DSC01451_1 DSC01453_1 DSC01455_1 DSC01458_1
<
>
Einweisung des Fahrzeugführers durch den Betriebsleiter