Bootsbrand

 

07.03.2015: Starke Rauchentwicklung und Flammen aus einem stillgelegtem Segelboot

Auf dem Gelände des ASV Speyer ist ein stillgelegtes Segelboot abgestellt. Beim Eintreffen an der E-Stelle
drang aus dem gesamten Innenraum des Schiffes starker Qualm.

In der Anfangsphase drangen 2 Trupps unter Pressluftatmer (PA) mit dem Schnellangriffsschlauch und einem weiteren C-Rohr in das Schiffsinnere vor und bekämpften den
Vollbrand. Die vollständige Innenausstattung mit Verkleidung standen in Flammen. Die genaue Brandursache
ist unklar, jedoch ist die Ausbruchstelle im Inneren des stillgelegten Segelbootes zu suchen.

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich sehr umfangreich und schwierig. Insgesamt kamen weitere 4 Trupps
unter PA mit einer weiteren S-Angriffseinrichtung zum Einsatz .

Das Boot wurde anschließend mit einem Lüfter belüftet. Zum Abschluss des Einsatzes erfolgte das Fluten des
Bootskörper mit Löschschaum.
Polizei und Kripo waren vor Ort.